Sprechen Sie uns an! Mo.-Fr. 9.00-17.00 Uhr +49 (0) 351/47791-0
i

DUALIS: Hürden bei der Planung von Fertigungs- und Automationssystemen überwinden

Visual Components ermöglichen bibliotheksbasierte 3D-Simulation zur Anlagenplanung, Validierung und Visualisierung

Prinzipiell stehen Unternehmen bei der Planung und Gestaltung von Fertigungs- und Automationssystemen immer vor den gleichen Herausforderungen: es gibt zahlreiche Alternativen hinsichtlich Layout bzw. Gestaltung und die Werkzeuge erfordern ein entsprechendes Expertenwissen. Systeme mit hoher Dynamik lassen sich nur schwer in statischen Werkzeugen fassen und analysieren. Die Ergebnisse sind häufig zu technisch und nicht sehr repräsentativ. All diese Stolpersteine räumt die DUALIS GmbH IT Solution mit der 3D Simulationsplattform von Visual Components (www.visualcomponents.com) aus.

„Es empfiehlt sich, den Layout-Entwurf zu vereinfachen und zu beschleunigen sowie die Konzentration auf visuelle Aspekte zu legen. Dies lässt sich durch die Simulation des kompletten Prozesses sowie durch die Konsolidierung von Roboter, Materialfluss und Ressourcen auf einer einheitlichen Plattform erzielen“, erklärt Heike Wilson, Geschäftsführerin bei DUALIS. „Zudem gilt es, die Simulation zu vereinfachen – mit Komponenten, die einander verstehen. Eine intuitive Simulationsplattform bringt Werkstücke, Fördertechnik, Handhabungssysteme, Materialquellen, Bearbeitungs-stationen, Greifer und Roboter zusammen“, ergänzt Ralf Dohndorf, Presales Manager Simulation bei DUALIS.

Die Online-Komponenten und Bibliotheken der 3D-Suite von Visual Components unterstützen diesen Prozess. Die verfügbaren Bibliotheken sind kostenfrei und beherbergen hunderte vorgefertigte Komponenten. Zudem wird die Erstellung und Modellierung eigener Komponenten auf Basis von CAD-Daten ermöglicht. Dabei ist die Unterstützung einer Vielzahl von Importformaten gegeben. Der Workflow gestaltet sich denkbar einfach.

Roboterzelle_NewsletterRobotersimulation mit Visual Components
In den weiteren Ausbaustufen von Visual Components ist neben der Layouterstellung und Materialflusssimulation auch die Robotersimulation in 3D möglich. Dies reicht bis hin zur Offline-Programmierung in der höchsten Ausbaustufe. Für das Roboter-Teachen sind alle führenden Roboterhersteller auf einer Plattform vereint. Das schnelle Programmieren ist mit einem Icon-basierten Editor gewährleistet. Neben der Erreichbarkeitsprüfung für die Robotertypen ist ebenfalls die Kollisionskontrolle zur Vermeidung von Gelenküberschreitungen und Kollisionen integriert. Schnittstellen zu Post-Prozessoren ermöglichen die Kopplung an die Offline-Programme und Steuerung führender Hersteller. So ist z.B. Stäubli – ein langjähriger Partner des finnischen Herstellers Visual Components – mit der direkten Kopplung zum virtuellen CS8-Controller in der Produkt-Suite vorhanden.

Ganz gleich, ob Vertriebsunterstützung oder Linienplanung, Unterstützung von Projektierung und Konstruktion, Robotersimulation oder virtuelle Anlageninbetriebnahme in 3D: Die Visual Components-Produktfamilie erlaubt es, Prozesse vorab realitätsidentisch und hinsichtlich Zeit, Platzbedarf und Produktionsmitteleinsatz optimal zu gestalten. Dies sorgt für Zeit- und Kosteneinsparungen sowie hohe Planungssicherheit in der Projektierung und im laufenden Betrieb. DUALIS verfügt als Vertriebspartner der ersten Stunde in Deutschland über die längste Erfahrung mit der erfolgreichen Implementierung von Visual Components im Maschinen- und Anlagenbau.

Hier können Sie die vollständige Pressemitteilung herunterladen.

Diesen Beitrag in Ihrem Sozialen Netzwerk teilen: