Sprechen Sie uns an! Mo.-Fr. 9.00-17.00 Uhr +49 (0) 351/47791-0
i

DUALIS und Gottlieb-Daimler-Schule 2 fördern Industrie 4.0-Know-how bei Nachwuchs

Software-Haus unterstützt Praxisbezug in der Lehre durch 3D-Simulation und profitiert von Nutzererfahrung

Dresden, 10. März 2020 – Industrie 4.0 macht Schule: Die DUALIS GmbH IT Solution und die Gottlieb-Daimler-Schule 2 haben eine Partnerschaft geschlossen. Gesetztes Ziel dabei ist es, die Fachkräfte von morgen an die wachsenden Anforderungen der zunehmenden Digitalisierung in Theorie und Praxis heranzuführen. Dazu wird unter anderem die 3D-Simulationsplattform Visual Components, die von dem Software-Spezialisten DUALIS angeboten wird, in der Ausbildung eingesetzt. Gleichzeitig unterstützt die Gottlieb-Daimler-Schule 2 somit bei der Entwicklung und dem Test von Erweiterungen der Simulationsplattform.

Mit ca. 2150 Lernenden sowie 120 Lehrkräften ist die Gottlieb-Daimler-Schule 2 eines der größten Schulzentren in Baden-Württemberg. Das Technische Schulzentrum in Sindelfingen – mit der Abteilung „Akademie für Datenverarbeitung“ – kooperiert mit Unternehmen aus Wirtschaft und Wissenschaft und bereitet die Schülerinnen und Schüler praxisorientiert auf den Berufsalltag vor.

Industrie 4.0 bereits in der Lehre (be)greifbar machen

„Die Qualifizierung von Fachkräften im Sinne des Digitalen Wandels ist wichtiger denn je. Der Nachwuchs muss daher bereits in der Ausbildung auf die veränderten Bedingungen in der digitalen Welt vorbereitet werden. Die zunehmende Automatisierung und Vernetzung in vielen Branchen erfordern die Fähigkeit, mit entsprechenden Technologien umgehen zu können. Wir arbeiten daher eng mit Schulen und Universitäten zusammen, da sich dabei wichtige Synergien für alle ergeben. Hierfür bieten wir eine Education-Lizenz der 3D-Simulationssoftware Visual Components an“, erklärt Heike Wilson, Geschäftsführerin der DUALIS GmbH IT Solution.

DUALIS hat sich auf die Entwicklung von Software und Dienstleistungen zur Planung und Optimierung von Produktion und Fabriken spezialisiert. Die von DUALIS angebotene Lösung Visual Components zur 3D-Simulation ermöglicht es, Fabrikprozesse realitätsgetreu abzubilden und vorausschauend zu planen. Die Plattform unterstützt die simulationsbasierte Planung von Anlagen und Maschinen sowie verketteten Fertigungsabläufen.

Durch den Einsatz der 3D-Simulationsplattform an der Gottlieb-Daimler-Schule 2 können die Anforderungen und Vorgehensweisen zu Industrie 4.0- und Digitalisierungsthemen anschaulich und praktisch an die Schüler vermittelt werden. Die 3D-Simulationen werden aktuell innerhalb der Ausbildung zum staatl. geprüften Informatiker eingesetzt. Hier führt DUALIS Auszubildende anhand zweier physischer Roboter und der 3D-Simulation an die Thematik der Produktionsoptimierung praktisch heran. Die Schulleiterin Karin Bieber-Machner sagt: „Wir sind begeistert von der Möglichkeit für unsere Schüler, praxisnah und aktuell zu lernen.“

Ralf Dohndorf, Abteilungsleiter des Factory Simulation Teams bei DUALIS erklärt: „Learning by Doing ist unsere Methode an den Schulen. Verschiedene Trainings und Workshops vermitteln den Lernenden entsprechende Erfahrungswerte und schulen sie lebendig an der Basis. Beispielsweise werden innerhalb eines Workshops Roboterprogrammierung, Anlagenmodellierung und vieles mehr trainiert. Auch für uns als Unternehmen entsteht ein hoher Mehrwert. Denn wir können beispielsweise neue Funktionen von Visual Components von den Lernenden in der Praxis testen lassen und Ansätze zur Weiterentwicklung finden.“

Hier können Sie die vollständige Pressemitteilung herunterladen.

Diesen Beitrag in Ihrem Sozialen Netzwerk teilen: